logo facebook icoon youtube

Geschichte Enschede's Politie Mannenkoor, Politie Mannenkoor Twente en het Politiekoor Twente.

Am 22.7.1946 fand die Gründungsversammlung im Haus von Herrn Gerrit de Vries, dem ersten Dirigenten des Chores, statt. Als Datum der Gründung wurde der 1. August 1946 festgelegt.
Der Name des Chores wurde mit "Enschede's Politie Mannenkoor" festgelegt. Der erste Auftritt war am 3. Dezember 1946 , in dem großen Saal des Cafe' Engels an der Laarestraat in Enschede.
Der Chor bestand aus folgenden 13 Mitgliedern, einschließlich der Gründer:
Gerrit de Vries

1. H. van de Woude. 8. G. de Vries.
2. J. Meijer. 9. J.W. ter Horst.
3. J. Kok. 10. G.J. Simmelink.
4. H. Kuik. 11. G. van Wakeren.
5. J. Koning. 12. D. Folkers.
6. L.B. Wildering. 13. G. de Ruiter.
7. J. Rietman.  

Nach einem mühsamen Beginn mit wenig Geld und Material, ohne Übungslokal, aber durch Eifer und Willen hat der E.P.M.K. sich langsam einen Platz in der Enscheder Sängerwelt erworben. Von verschiedenen Seiten freute man sich über ein wachsendes Interesse.

1947 fand das erste Konzert außerhalb Enschedes in der "Harmonie" von Groningen statt.

1952 Im Juli 1952 wurde am Nationalen Sängerkonzert in Oldenzaal teilgenommen. Hier wurde der erste Preis geholt. Als Ehrenpreis wurde eine Plakette von Ihrer Majestät der Königin in Empfang genommen.

1956 Am 22.5.1956 fand im Rahmen des 10 jährigen Bestehens des Politiemannenkoors Enschede, das Utrechts PolitiemannnkoorNationale Politie Konzert in der Twentschen Schouwburg in Enschede statt.

1958 Das "koperen" Jubiläum (Kupfer Jahrestag – 12 ½ Jahre) wurde im Januar 1958 gefeiert mit einer prächtigen Aufführung, unter Mitwirkung des Polizeichores aus Münster, dem Tenor J. van der Leest und einem Waldhornensemble. Das Konzert war ein Höhepunkt des 12 ½ jährigen Bestehens des E.P.M.K. Das Chörchen war nun ein Chor mit 35 Mitgliedern und hatte seinen Platz schon reichlich erobert.

1961 Im Februar 1961 machte der E.P.M.K seine ersten großen Konzertreisen nach Deutschland und Österreich. Es wurden Konzerte in Frankfurt, Mengen, Ulm, Wiesbaden und Innsbruck gegeben.

1967 war Berlin das Ziel. Am Dienstag, dem 4. April reiste der E.P.M.K. mit ihren Damen nach Berlin um an einem Internationalen Konzert der Polizeichöre, im Rahmen des 10 jährigen Bestehens der Polizeisängervereinigung, in Berlin teilzunehmen. Als Solist trat Johan van Haagen vom Opern Forum, mit dem E.P.M.K. auf.

Ber Joosen1968 Am 16. Und 17. Mai 1968 war der 7.e Amerikanischen Armeechor beim E.P.M.K. zu Gast. Die ersten Kontakte mit diesem Chor waren schon im Jahre 1963, während eines Kongresses des Deutschen Polizei Sängerbundes, entstanden. Dieser Chor, der stationiert war in Heidelberg, gab ein grandioses Show-Konzert in der Twentsen Schouwburg.LP Hoes 1971

1971 Das 25 jährige Bestehen des Enscheder Politie Mannenkoores. Am 7.5. fand in der Twentser Schouwburg ein grandioses Konzert statt. Mit Unterstützung wiederum durch den 7.e Amerikanischen Armeechores. Unser Chor wurde begleitet durch das Orchester von Freddy Golden. Die Präsentation wurde von dem bekannten Pianisten Pim Jacobs unterstützt. Zum ersten Mal trat auch die vom Chor eingerichtete Combo unter der Leitung von Hans Jacobs auf. Bei der Gelegenheit wurde aufgrund des 25 jährigen Bestehens eine Langspielplatte aufgenommen. Die erste Auflage von 1000 Stück war schnell ausverkauft.

Duitse consul Dr. Simon1972 Vorsitzender Ben Fros wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, durch den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, ausgezeichnet, wegen seiner Verdienste und seinem Beitrag in der Zusammenwirkung zwischen dem E.P.M.K. und den ausländischen Chören. Der deutsche Konsul in den Niederlanden, Dr. E. S. Simon wird als Ehrenmitglied vom E.P.M.K. ernannt. Vorsitzender Fros und Schatzmeister Wildering wurden in diesem Jahr zum Ehrenmitglied des Polizeichores Detmold benannt. Ben Kleinsman wird am 28.März als "Lid van verdienste" (Mitglied für besondere Verdienste) ernannt. Bertus Wildering wurde in diesem Jahr für seine 25 jährige Arbeit als Schatzmeister ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde eine Single gemacht mit dem Gesang von Lenie Gaasbeek, dem Orchester Freddy Golden und den Streichern des Orchesters Malando mit dem Lied "Niemand ist mehr einsam". In dem Programm TROS "Op lose groeven" war der E.P.M.K. zum ersten Mal im niederländischen Fernsehen zu sehen mit dem Lied: Niemand ist mehr einsam.
Im selben Jahr legte Ber Joosten den Taktstock nieder. Er wurde zum Ehrendirigenten vom E.P.M.K. benannt. Lex van Diepen wurde sein Nachfolger. In dieser Zeit bekam auch die Begleitungscombo mehr Gestalt. Lex van Diepen arrangierte verschiedene moderne Lieder für den E.P.M.K.

1974 Die Proben wurden fortan in der neuen Politiesoos an der Bothofstraat in Enschede gehalten.Lex van Diepen Hendrik van de Woude nahm endgültig Abschied vom Chor. Er hatte 28 Jahre als zweiter Vorsitzender fungiert. Im Oktober 1974 war der Berliner Polizeimännerchor und der berühmte Berliner Kinderchor zu Gast beim E.P.M.K. Es wurden einige Konzerte in Enschede gegeben.
Am 1. November 1974 fand wiederum ein Dirigentenwechsel statt. Lex van Diepen wurde Dirigent der Luchtmachtkapel (Luftwaffenkapelle). Sein Nachfolger wurde Henk Kleinmeijer. Unter seiner Leitung wurden die Auslandsreisen fortgesetzt, wovon die vielen erfolgreichen Konzerte im Ausland vor allem ihm zugeschrieben werden können. Unter anderem wurde eine dreitägige Reise nach Wiesbaden gemacht, wo wir mit großem Erfolg an einem internationalen Polizeimusikfest teilnahmen.

1976 Die Kombo spielt im "Hermantap" (Proberaum der Polizei) während eines Umtrunks aufgrund des 1. Spatenstiches für das neue Polizeipräsidium. In diesem Jahr wurde am 17. September in der Twentser Schouwburg, das 30-jährige Jubiläum des E.P.M.K. gefeiert.30 jarig jubileum

1977 Zum ersten Mal, seit Bestehen des Chores, wurde die Schirmherrschaft an den Hauptkommissar J. Valken verliehen. In diesem Jahr wurde unter Mitwirkung unseres Chores ein Konzert anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Polizeichores Detmold gegeben. Drei Tage lang war der E.P.M.K. Gast von einem der meistbefreundeten deutschen Polizeichöre. Auch wirkte unser Chor beim Jubiläumskonzert der Schwestervereinigung, der Enscheder Politie Muziekvereniging mit.

1978 Dieses Jahr stand im Zeichen eines Dirigentenwechsels von Henk Kleinmeijer an Ard Weeink. Dieser drückte diesem Chor seinen eigenen Stempel auf . Viele moderne Nummern wurden durch ihm für den Chor und der Combo arrangiert.Ard Weeink
Vorsitzender Ben Fros wurde in diesem Jahr für seine 25 jährige ununterbrochene Tätigkeit als Vorsitzender ausgezeichnet.Alois Hermens
Am 26. September trat der Chor in Mönchengladbach aufgrund des Ausscheidens des Vorsitzenden des Deutschen Sängerbundes, Herrn Alois Hermens, Ehrenmitglied des E.P.M.K. und Ritter des Ordens Oranje Nassau, für seine Verdienste der kulturellen Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und Deutschland, auf.

1980 Auch dieses Jahr wurde für den E.P.M.K. ein ereignisreiches Jahr. Am 24. April legte der Vorsitzende Ben Fros, nach 27 jähriger Tätigkeit, seinen Vorsitz nieder, der Chor ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden. Am 13., 14, und 15. Juni unternahm der Chor wieder eine Konzertreise nach Deutschland . Diesmal ging es nach Darmstadt. Es wurde die Mitwirkung beim internationalen Konzert in dem großen "Luisencenter" im Zentrum von Darmstadt gewünscht. Am Vorabend hatte die Niederländische Fußballmannschaft in Italien noch mit 3:2 gegen Deutschland verloren, abends nahm der E.P.M.K. "Rache" indem wir in Anwesenheit der Deutschen überragend sangen. Und diesmal haben wir gewonnen. Viele von uns denken mit Wehmut, an das Hausgetränk des Inhabers des Hotels, zurück. Sein "Klettre an die Wand" brachte seine Botschaft sicher herüber.

1981 Wiederum ein ereignisreiches Jahr für den E.P.M.K. Das 35 jährige Jubiläum wird gefeiert. Durch eine spezielle Aktion und dem Einsatz einiger aktiver Mitglieder, konnte der Chor während des Jubiläumskonzertes zum ersten Mal mit der neu angeschafften Chorkleidung präsentieren. 1982 Die Kontakte mit dem Ausland bestanden auch weiterhin.

1982 war hier ein gutes Beispiel. Während eines zwei-Tage-Besuchs in Hamburg waren rund 3.500 Besucher, in dem supermodernen Konzertsaal, voller Begeisterung, über das Auftreten des E.P.M.K. In der Zeit zwischen dem 19. Und 27. Juni fand in Wiesbaden der 10. Weltkongress des IPA (Internationale Police Association) statt. Der Chor des Bundeskriminalamtes organisierte in dieser Woche ein großes Konzert an dem auch der E.P.M.K. und der Polizeichor aus Plymouth (England) teilnahmen. Nach Ablauf von einigen hervorragenden Tagen, zeigte sich, dass wir nicht nur Freunde in Deutschland und Österreich, sondern auch in England hatten. Die ersten Kontakte für einen Besuch wurden hier gelegt. Wieder war eine Konzertreise des Chores ein großer Erfolg.

1984 Aus den zuvor geknüpften Kontakten mit Plymouth resultierte im Jahr1984 ein Besuch des Plymouth Area Police Choir nach Enschede. Vom 21. bis 25. Mai war der Chor unser Gast. Es kann resümiert werden, das wir auf eine sehr erfolgreiche Woche zurücksehen konnten. Vom 9. Bis 15. Juni besuchte der E.P.M.K. Plymouth. Für viele von uns war es der erste Besuch der Insel, auf der anderen Seite der Nordsee. Eine gewaltige Reise, mit prächtigem Wetter, einer sehr schönen Stadt, einer wunderschönen Landschaft und sympathischen Menschen, ein großes Konzert und viele neue Freunde und Freundinnen war das Ergebnis dieses Konzertes.

1986 Das 40-jährige Jubiläum wurde groß gefeiert. Samstag, dem 25. Oktober fand das Jubiläumskonzert, unter Mitwirkung durch Thèrèse Steinmetz und das Roemeense Orchester von "Andrey Serban", statt. Im Zusammenhang mit dem 40-jährigen Bestehen wurde eine dreitägige Reise nach Brodenbach an der Mosel organisiert. Im Radio Oost bekam der Chor Sendezeit wegen des Jubiläums des E.P.M.K., in dem Programm "Bakje troost met radio Oost".

1987 Unser 1. Schatzmeister Bertus Wildering wurde mit der silbernen Ehrenmedaille des Ordens von Oranje Nassau, aufgrund seiner 40 jährigen Arbeit als Schatzmeister des E.P.M.K., ausgezeichnet.

1988 In diesem Jahr verstarb unser Schatzmeister Bertus Wildering. Sein Nochfolger wurde Wim Roelofs. Im April war der Chor "Absolventi" aus Riga, Lettland, unser Gast. Wir haben mit vollen Zügen das Auftreten dieses Chores genossen. Es war deutlich zu hören, das alle Chormitglieder guten Gesangsunterrichts erhalten hatten. Es waren für uns unvergleichliche Tage mit Menschen, die hinter dem "Eisernen Vorhang" lebten.

1989 Lettland, Russland, Moskau. Für viele unseres Chores war ein Traum wahr geworden. Eine 10-tägige Konzertreise nach Lettland, verbunden mit einem zweitägigen Besuch von Moskau. Während des Fluges 10.000 Meter unter uns lag Riga, aber … wir mussten erst nach Moskau fliegen und von dort aus mit einem inländischen Flug zurück nach Riga. Eine unvergleichliche Reise, Riga, Lettland und vor allem Moskau mit dem roten Platz. Währenddessen wehte die rote Flagge auf dem Kreml und wir erhielten Kenntnisse über das kommunistische System. Im Jahre 1989 fand auch ein Dirigentenwechsel statt. Den Platz von Ard Weeink wurde übernommen durch einen alten Bekannten von uns, Henk Kleinmeijer, der bis heute unser Dirigent ist.

1991 Notruf von Riga nach Enschede. Eine militärische Invasion durch die russische Armee gegen die Bevölkerung von Riga. In Überlegung mit Hauptkommissar Ijzerman der Polizei Enschede, wurde beschlossen, ein Telegramm nach Gorbatschow zu schicken, mit dem Versuch, die Invasion in den baltischen Staaten zu stoppen. Der Inhalt: "Wir wollen wieder unseren Freunden in Riga begegnen in Freiheit und Frieden". Unter Mitwirkung der Enscheder Close harmony groep Company wurde ein erfolgreiches Konzert gegeben.

1992 Am 2. Juni vereisten wir, dieses Mal mit unseren Damen, zum 2. Mal nach Plymouth. Auch die Gruppe Company reiste mit uns zusammen, aufgrund der Einladung durch des Plymouth Area Police Choir es. Wir konnten zurückschauen auf eine wunderschöne Reise mit viel Vergnügen und einem überragenden Konzert.

1993 Eine dreitägige Konzertreise, mit unseren Damen nach Kiel. Ein hervorragendes Konzert vor einem ausgebuchten Saal mit einem begeistert mitgehenden Publikum. Professionell war unsere letzte Zugabe: "In Kiel da liegt ein Segelschiff im Hafen".

1994 Auf der Jahresversammlung am 10. März wurde in der Zusammenlegung der Reichs- und der Gemeindepolizei, die Regionalpolizei Twente, der Name "Enschede's Politie Mannenkoor" veränderte sich in "Politie Mannenkoor Twente". Es wurde ein Ständchen auf unseren Schirmherren, dem Hauptkommissar P.D. Ijzerman gebracht. Er bekommt Besuch von "Vader Abraham" ( 50. Geburtstag). Im Verlauf des Jahres wird in der stadshuishal in Hengelo, unter der Mitwirkung des gemischten Polizeichores Magdeburg , aufgetreten.

1995 Nach Jahren, in denen wir kein Kaffeekonzert für unsere Unterstützer organisiert haben, hat der Chor diese gute Gewohnheit wieder aufleben lassen. Es folgte eine erfolgreiche Konzertreise nach Magdeburg, mit dem Verkauf von Holländischen Matjesheringen. Der Gewinn hiervon ging an den Polizeichor Magdeburg.

1996 50-jähriges Bestehen unseres Chores. Zum ersten Mal in der Geschichte wird der Kongress des Sängerbundes der Deutschen Polizei außerhalb Deutschlands in Enschede gehalten. Für uns ein großes Ereignis und eine große Herausforderung, alles gründlich zu organisieren.CD Hoes Politiekoor Twente Wiederum haben wir diese Hausforderung an uns gut umsetzen können. Die herausgebrachte CD mit einem guten modernen Repertoire war erfolgreich. Höhepunkt unseres 50 jährigen Bestehens war unser Jubiläumskonzert, das gehalten wurde zum Abschluss des Kongresses vor unseren deutschen Gästen. 50 turbulente Jahre mit Hoch- und Tiefpunkten. Ohne den Polizeichor hätten wir viele Länder nicht gesehen und die Menschen, die ein Nervenkitzel durch das Auftreten erhielten.

1996 nach dem Jubiläum. Im Nachhang der Jubiläumswoche hatten wir wieder einige Kontakte aufgenommen und es standen noch einige Konzerte an, so ein Konzert in Dortmund mit dem Polizeichor und einem zweiten Jubiläumskonzert in der stadhuishal von Hengelo zusammen mit dem Plymouth Area Police Choir (GB). Weiterhin hatten wir noch ein Weihnachtskonzert in Delden. Mit dem traditionellen Weihnachtskonzert unseres Chores zusammen mit der Twentse Politiekapel konnten wir dieses Jahr abschließen.

1997 Auch dieses Jahr sollte kein ruhiges Jahr für unseren Chor werden, denn bis zum Ende des Jahres nahmen wir an 10 Konzerten verschiedener Art, teil. Unser Vorsitzender Ben Kleinsman, der aufgrund seiner Pension sich anschickte, seinen Korps zu verlassen, musste auch den Vorsitz aus den Händen geben. Mit allen Stimmen vom Chor, bekam Jan Camphuis den Hammer von Ben ausgehändigt. Ben war seit dem 28. März 1972 Mitglied mit großem Verdienst. Im Juni machten wir mit unseren Damen und der Enscheder Vocalgroup Campany eine Konzertreise nach Plymouth (GB) um an dem Jubiläumskonzert ihres Chores, der 25 Jahre bestand, teilzunehmen. Eine schöne Woche mit einem runden, erfolgreichen Konzert. Für unser Oktoberkonzert kam der Polizeichor Flensburg (D) mit ihren Damen, zu Besuch, um mit ihrem Chor in der Twentschen Schouwburg ein Konzert zu geben. In diesem Jahr haben wir auch zweimal unseren musikalischen Beitrag geleistet an den Korpszusammenkünften in der Großen Kirche zu Enschede.

1998 Dieses Jahr begann unser Chor im Januar mit einem Konzert und einem denkwürdigen Auftreten in Oldenzaal im Hause unseres Ehrenmitgliedes, dem deutschen Konsul Dr. E. S. Simon, auf Grund seines 95. Geburtstages und seiner 25 jährigen Ehrenmitgliedschaft unseres Chores. Im Februar nahmen wir an einem Wohltätigkeitskonzert für das Niederländische Krebshilfswerk, im Musikzentrum von Enschede, teil. Im März sangen wir zum Abschied unseren Schirmherren, Korpschef Peter D. Ijzerman in der Großen Kirche in Enschede. Drei Monate später sangen wir auch bei der Ernennung des neuen Korpschefes, Aad Mijboom. Weiterhin waren noch zwei Konzertreisen nennenswert, nämlich nach Selm-Bork (D), wo ein Konzert in dem Saal der Polizeischule in dem deutschen Bundesland NRW stattfand und einer Reise nach Magdeburg (D), am 2. Adventwochenende mit der Teilnahme an zwei Weihnachtskonzerten.

1999 Dies war ein relativ ruhiges Jahr für unseren Chor mit einer zweitägigen Konzertreise nach Flensburg (D). Auch die Vocalgroup Company aus Enschede nahm wieder mit uns zusammen an dem Konzert mit dem Polizeichor Flensburg teil. Ein anderes besonderes Konzert war im Oktober in der Großen Kirche in Enschede, wobei wir angenehm überrascht wurden durch das Auftreten des "Frauenchores der Polizei Duisburg" und des Percussion-Ensembles der Dr. Schaepmanharmonie aus Tubbergen, dieses Mal für den Rinus Luttikhuisfonds. Am 11. September verstarb unser Ehrenmitglied Alois Hermens, ehemaliger Vorsitzender des Sängerbundes der Deutschen Polizei, der für uns die Basis für die vielen Kontakte zu deutschen Polizeichören geschaffen hatte, darum hatte er auch die königliche Ernennung als Ridder in de Orde van Oranje Nassau, erhalten. Mit zwei regionalen Weihnachtskonzerten schlossen wir dieses Jahr ab.

2000 Im April machten wir mit unseren Damen eine Konzertreise nach Koblenz (D), aufgrund einer Einladung des Polizeichores Koblenz. Ein schönes Programm war zusammengestellt worden mit dem Besuch touristische Plätze. Auch eine Rundfahrt auf dem Rhein gehörte zum Programm. Am Samstag 13. Mai waren wir zusammen mit der Twentser Politiekapel unterwegs nach Mönchengladbach (D), zum Frühjahrskonzert, mit dem dortigen Polizeichor. Während der Probe waren einzelne Mitglieder durch Heimgebliebene angerufen und informiert worden über eine Explosion, die in Enschede geschehen war. Mit dem vollen Verständnis der Gastgeber, stieg der Chor mit der Kapelle, mit zwiespältigem Gefühl, unmittelbar wieder in die Busse um nach Hause zu reisen um sich so schnell wie möglich zum Dienst zu melden. Viele Monate später erfolgte das traditionelle "Oktoberkonzert" für einen guten Zweck. In diesem Jahr waren auch der Polizeichor Koblenz bei uns zu Gast und die Gesangsgruppe Kwint. Die Spende des Konzertes ging an die Stiftung 13. Mai, für den Wiederaufbau und die Jugendarbeit im Randgebiet Enschedes. In Ahaus, Enschede und Almelo haben wir an den Weihnachtskonzerten mitgewirkt.

2001 Ein Jahr, dass damit begann, dass wir eine Nachricht erhielten über unser Ehrenmitglied Dr. E.S. Simon. Er verstarb am 10. Januar. An seiner Beerdigung in der Stiftkirche zu Weerselo wirkten einzelnen Mitglieder unseres Chores gesanglich mit. Die Frühjahrskonzertreise ging dieses Jahr nach Dresden (D), um diese alte und aus der Asche neu erbaute Stadt anzuschauen und zusammen mit dem Polizeichor Dresden ein großes Konzert zu geben. Die Überraschung am Ende unserer Reise, als wir am Morgen unserer Rückreise erwachten, sahen wir, dass die Welt draußen, durch Schnee, weißgefärbt war. In Verbindung mit dem Gedenken an die Feuerwerksexplosion 2000 wirkte unser Chor bei Konzerten in Mönchengladbach (D), Duisburg (D) und auf dem alten Markt in Enschede mit. Dieses Jahr bestand unser Chor 55 Jahre, deshalb war es Zeit für ein Jubiläumskonzert im Oktober, wo das close-harmony-quartet "The Pets" mitwirkte. Die vier Damen, die dieses Quartett formten, glänzten während unseres Konzertes mit ihrer professionellen Show.

2002 Dies sollte ein ruhiges Jahr für unseren Chor werden. Das es anders wurde, sollte schnell deutlich werden. Chorauftritte bei Korpsereignissen: 28. Mai bei der Benennung des neuen Korpschefes Herrn Piet Deelman; 15. September, beim Ausscheiden aus dem Polizeidienst unseres Schirmherren Herrn Peter D. Ijzerman; 10. Oktober beim Abschied des Kommissars Herrn Jelle Cnossen. Danach wirkten wir beim Musikfestival in Enschede mit, bei einem Konzert in der Großen Kirche und an einem Konzert in der Marienkirche, zum 75-jährigen Jubiläum des Enscheder Sängerbundes. Außerhalb Enschedes konnte man uns hören in Hengevede zusammen mit dem Chor Mixx und in dem Schorfhaar zu Losser. Mit dem Weihnachtskonzert beendeten wir dieses Jahr.

2003 Unser Vorsitzender Jan Camphuis gab seinen Vorsitz ab an Bert Schelfhorst, wobei wir Jan herzlich dankten für seinen Einsatz für unseren Chor als Sekretär und Vorsitzender. Am 12. September verstarb plötzlich unser Chormitglied Henk van Lijen, der seit 1967 Mitglied war. Am Abend davor war er noch mit Begeisterung beim Probeabend dabei. Die letzte Ehre haben wir ihm erwiesen mit unserem Gesang während seiner Beerdigung. Ende September hatten wir als Chor mit unseren Damen ein Wochenende in Dwingelo, diesmal ohne Konzert aber sehr gesellig. Im Oktober kam der Polizeichor Nürnberg (D), um an unserem Konzert mitzuwirken zusammen mit Nostra Dames. Schwierig war das Einstudieren des Weihnachtsrepertoires für drei Konzerte an einem Wochenende im Dezember, als Gast des Polizeichores Nürnberg. Diese Konzerte haben einen großen Eindruck hinterlassen in dieser Stadt, durch unsere Repertoireauswahl und unser lockeres Auftreten, wie man in Deutschland sagt.

2004 Wir haben, ohne und mit anderen Chören, einzelne kleine Konzerte in der Region von Twente gegeben. Am 30. September wurde die Niederländische Polizei im Allgemeinen und die Twentser besonders getroffen, durch den tragischen Tod des Kollegen Jan Wind, der während seines Dienstes totgeschossen wurde, Polizist und Paukenspieler der Twenter Politiekapel. Durch dieses Ereignis haben wir unser Oktoberkonzert abgesagt. Der Chor aus Dresden, der an diesem Konzert mitwirken sollte, ist wohl angereist und hatte Verständnis für die Situation, ihnen wurde ein angepasstes Programm geboten. Außer unseres traditionellen Weihnachtskonzertes sangen wir zusammen mit dem Publikum Weihnachtslieder in der Jacobuskirche in Enschede.

2005 Im Vorfeld unseres Jubiläums 2006, hatten wir uns vorgenommen, es dieses Jahr mit unseren Konzerten ruhiger laufen zu lassen. Insgesamt wurden es doch noch sechs Konzerte, das siebte musste wegen heftiger Schneefälle abgesagt werden Bei dem Konzert mit Ernst Daniel Smid in Markelo konnten wir wieder unseren Erfolg fortsetzen. Am 16. Dezember verstarb unser Bassist Tonnie Sotthewes, der mit dem Spielen der Bassgitarre /Kontrabass unsere Combo seit 1989 verstärkt hatte. Wir konnten auch ihm ein letztes Geleit geben, mit unserem Gesang.

2006 Das Jubiläumsjahr war geprägt mit einem neuen Namen und einem neuen Logo und in dem Zusammenhang natürlich mit vielen Konzerten:
2. April Kaffeekonzert im Hermantap
13. Mai mit dem Overijssels Byzantijns Mannenkoor in der Josefkirche zu Enschede
20. Mai in Almelo , im Zusammenhang mit der Bildung der Molukse Gemeinschaft dort, der Realisierung einer Bibliothek auf der Insel Ambon, war unsere Mitwirkung abgesprochen worden als Dank für das Entwerfen unseres neuen Logos durch Simon Uspessy. Es war ein schönes Konzert, das durch das Publikum gut gewürdigt wurde.
29. September bis 1. Oktober ein Chorwochenende mit den Damen nach Geuldal für ein Konzert mit dem Gäöls Mannenkoor und dem Männerchor "De Heivinken aus Genk (B). Dies war wieder ein wirklich geselliges Wochenende mit einem sehr guten Konzert, interessanten Ausflügen zur Alpha-Brauerei und einer Rundfahrt über die Dieze in `s-Hertogenbosch.
14. Oktober das große Jubiläumskonzert im Rabotheater in Hengelo unter Mitwirkung von Claudia Patacca und Diet Gerritsen. Vor einem vollen Saal mit dem Korpschef und seinen regionalen Kollegen, dem hiesigen Bürgermeister und den anderen Bürgermeistern der Region Twente, führte Dit Gerritsen durch das Programm. Die Combo des Polizeichores wurde unterstützt durch einen Flötisten, einen Trompeter und einem Saxophonisten. Claudia Patacca gab mit ihrem Auftreten und ihrem Solo ein glanzvolles Debüt, zusammen mit Diet Gerritsen und dem Chor. Mit einem enthusiastischen Publikum ließen wir nach dem Konzert noch einige Zeit die Präsentation nachwirken bei Gesprächen in dem Foyer des Theaters.
17. Dezember ein Weihnachtskonzert in Haaksbergen
22. Dezember das traditionelle Weihnachtskonzert mit der Twentser Politiekapel in der Friedenskirche in Enschede. Im Namen des Polizeichores bedankten sich Hennie de Goei und Joop van der Hoek bei Jan Camphuis und Gerard Hoebe für Ihren Einsatz.

2007 Nach dem anstrengenden Jubiläumsjahr standen in diesem Jahr keine Konzertreisen auf dem Programm, aber wohl Konzerte in der Umgebung: - In zwei Seniorenhäusern von Livio in Enschede - Ein gutes Matineekonzert mit dem Polizeichor Mönchengladbach, bei dem wir am 13. Mai 2000 (Feuerwerksexplosion) zu Gast waren und bei dem wir überstürzt wieder zurück nach Enschede fuhren. - Ein besonderes Kaffeekonzert zusammen mit der Twentser Politiekapel in Prismare und einem enthusiastischen Publikum. Wir nahmen auch zum ersten Mal mit an dem Sängerwettbewerb De Posten teil, an dem jedes Jahr neun Chöre teilnehmen. Wir kamen in die Vorrunde, und haben auch das Finale im März gewonnen. Eine Präsentation auf die wir sehr stolz waren. Am Königinnentag wurde Bennie Kleinsman durch die Königin geehrt als Lid in der Orde van Oranje Nassau für die vielen Aktivitäten, die er verrichtete für die Fußballvereinigung Vosta, Stiftung Hermantap (Polizeisoziaität/Proberaum) , und dem Politiekoor Twente, wo er jahrelang Vorsitzender war. Am Ende dieses Jahres war es allen Polizeivereinigungen gelungen ein neues Hermantap zu finden, in einem Gebäude des DCW an der Wethouder Beversstraat in Enschede. Durch den Einsatz von vielen Mitgliedern und durch Unterstützung des Politiekorps Twente, wurde es eine schöne Unterkunft. (siehe 2011)

2008 Eine Anzahl von Konzerten wurde wieder von uns erwartet, davon hier die Besonderheiten: - Drei in Versorgungszentren in der Region - Im Frühjahr nach Finsterwalde (D) wo wir ein gutes Konzert gegeben hatten und die Gastfreundschaft genossen, die Mitglieder des Polizeichores Finsterwalde für uns arrangiert hatten, interessant war auch das Programm, bei dem sie uns die Umgebung von Finsterwalde nahe brachten. - Mit den Damen reisten wir gesellig nach Duisburg. Eine große Anzahl der Einwohner dieser Stadt, konnten unser Auftreten genießen. Nach der Ferienperiode begannen wir das neue Chorjahr mit unseren Partnern bei einem geselligen Jeu de boules – Abend, der auch nicht durch Regen verhindert werden konnte.

2009 Neben den regulären Konzerten stand dieses Jahr eine Konzertreise nach Berlin (D) an, ein Höhepunkt, bei dem auch unsere Partner uns begleiteten. Zusammen mit dem gemischten Chor der Polizei Berlin haben wir ein gewaltiges Konzert gegeben. Dieser Chor war später in diesem Jahr, im Oktober bei uns zu Gast und aufs Neue haben wir ein überragendes Konzert in der Großen Kirche zu Enschede gegeben. Wir haben die Idee des besuchenden Chores übernommen, dass alle Mitglieder mit Partner ein selbstgemachtes Buffet zusammengestellt und zubereitet haben. Ein großer Erfolg, dies war zu hören aufgrund der vielen Reaktionen und einer Wiederholung wert.

Am 10. Oktober ist unser ältestes Mitglied, und Mitbegründer unseres Chores, Gerrit Simmelink, mit 86 Jahren verstorben. Dieses Jahr haben wir wie gewöhnlich wieder mit unserem traditionellen Weihnachtskonzert zusammen mit der Twentse Politiekapel abgeschlossen, das Konzert unterschied sich dieses Mal durch die Abwesenheit von einem musikalischen Solisten, aber durch einen Weihnachtsvortrag von Prof.Dr.Anne van der Meiden.

2010

7. Januar: Während des Neujahrsempfangs wurde beschlossen, das Bennie Kleinsman Ehrenmitglied werden sollte, wegen seines großen Einsatzes für unseren Chor, in dem er viele Jahre in eine Vorstandsfunktion gewirkt hatte und seiner 50jährigen Mitgliedschaft.
4. Mai: Unser Chor wirkte mit an der Gedenkfeier in der St. Lambertusbasilika in Hengelo. Die Reaktionen nach unserem Auftreten bei dieser Gedenkfeier waren sehr positiv.
12. Juni: Eine Chorreise nach Gelsenkirchen war auf Einladung der Stadt Gelsenkirchen erfolgt, wo einzelne kurze Konzerte stattfanden, in einer Kirche, die eine herrliche Akustik hatte, vor einem sehr aufmerksamen Publikum, das enthusiastisch reagierte. Leider hatte das Regenwetter verhindert, dass viele Besucher zu diesem Konzert kamen.
29. Oktober: Besuch des Chores Chorrage, der Polizei Düsseldorf, mit denen wir ein gutes Konzert gaben in der H. Hartkerk zu Enschede. Kurz zusammengefasst , ein guter Chor mit netten Menschen und geselligen Tagen.

2011 Wieder fünf Jahre weiter und wieder ein Jubiläum zu feiern: 65 Jahre Politiekoor Twente.

- Das Wochenende 20./21. Mai haben wir mit den Damen ein geselliges Wochenende in Düsseldorf verbracht, einschließlich eines Konzertes mit Chorrage. (siehe 2010)

- Am 17. September hatte unser Chor einen zusätzlichen Übungstag auf dem Spielehof te Boekelo. Der Probetag wurde abgeschlossen mit einer Partie Shortgolf und einem Barbecue.

- Benefizkonzert im Musikzentrum, bei dem die Gelder bestimmt waren für die Twentser Stiftung "Chance für Kinder" , bei dem der Kinderchor der Musikschule Twente, der Popchor La Sido aus Enschede und die Harmonie St. Jan aus Wierden ebenfalls mit uns teilnahmen. Die Moderatorin war die bekannte holländische Sängerin Marga Bult, die Botschafterin dieser Stiftung. Der Erlös war nicht gering: € 6145. - Der Chor hat das Jubiläumsjahr abgeschlossen mit einem Diner in "Het Ros van Twente" in De Lutte, wo wir bedient wurden durch "die singenden Kellner".

- 20. März das Kaffeekonzert im Hermantap

- 16. April auf dem Flugplatz, für de Gouden actie ( FC Twente) - Konzerte in De Eschpoort zu Enschede, Het Wiedenbroek in Haaksbergen, während des Amusing (Chorfestival) in Hengelo (2 Auftritte), Weihnachtsfeiern in Het Roessingh in Enschede und dem Abschluss dieses Jahres mit unserem traditionellen Weihnachtskonzert am 23. Dezember in der Verrijzeniskerk in Enschede. Auf zum nächsten Jubiläum.

2012
Ein Jahr mit zwei Gesichtern. Nach dem Jubiläum  war die Anspannung erst einmal  vorbei. Wie gewöhnlich treten wir in zwei  Seniorenhäusern auf, dieses Mal in de Hatteler und dem Scholtenhof.
Ab Januar können wir in das neue Hermantap an der Ijstraat in Enschede. Nach einem „Umbau“ können wir über eine prächtige Unterkunft verfügen und wir hoffen, dass wir  hier noch  Jahre bleiben können.
Am Ende dieses Jahres gehen wir mit unseren Damen zu Besuch zum Frauenchor der Polizei Nürnberg. Wir treten dort zweimal auf. Das erste Konzert war sehr speziell. Wir standen auf einem kalten „Christkindlmarkt“ mit unseren dicken Jacken an. Eine besondere Erfahrung.
Auch haben wir an einem Jubiläumskonzert der EZB in der Großen Kirche auf dem Markt in Enschede, teilgenommen. Das Auftreten zusammen mit der Politiekapel und einem Klarinettenensemble in der Heiligen Hartkerk war als Erfolg anzusehen.
Leider haben wir in diesem Jahr auch Abschied genommen von unserem Freund und Chormitglied Piet Bakker. Er erfüllte seit Jahren verschiedene Funktionen innerhalb unseres Chores. Neben seiner Funktion als Sekretär, regelte er Unternehmungen und Reisen unseres Chores.
Während einer besonderen Mitgliederversammlung  wurde Piet zum Ehrenmitglied von unserem Chor ernannt. Die Überreichung der Urkunde bei ihm zu Hause, war ein emotionaler Moment.
Das Jahr 2012 wurde  wie gewöhnlich abgeschlossen mit dem traditionellen Weihnachtskonzert in der Verrijzeniskerk von Enschede.

2013
Alle Absprachen sind nun ein wenig klarer zwischen den angeschlossenen Vereinigungen und alle sind sehr zufrieden mit unserer neuen Unterkunft.
Dieses Jahr gab es ziemlich viele Konzerte.
Als erstes unser Kaffeekonzert. Vollbesucht , weil natürlich alle Freunde, und die Familien der Chormitglieder die neue Unterkunft sehen wollen.
Das neue angebotene Stück bei Gelegenheit unseres Jubiläumskonzertes 2011 ist bereit  um gesungen zu werden und die Bewohner von De Klokstee in Hengelo kommen in den Genuss.  Begeisterung überall. Dieses Jahr haben wir einen Austausch mit dem Polizeichor Bochum. Zuerst  kommen sie zu Besuch nach Enschede, aber auch unser Besuch dort verlief hervorragend mit zwei schönen Konzerten.
Im November hatten wir beinahe einen „Hauswettstreit“. Ein geselliges Konzert in der Arènsstaete an der Lijsterstraat.
In Hannover haben wir an einem sogenannten „vorweihnachtlichen Konzert“ mitgewirkt.
Die Weihnachtszeit selbst war voller Termindruck. Vier Weihnachtskonzerte waren mehr als in den anderen Jahren. Zwei  Mal wirkten wir mit an einem Konzert der Reisopera in Zusammenarbeit mit dem Lezerskoor der Tubantia/der Twentschen Courant im Wilminktheater. In Almelo wirkten wir mit an einem Konzert für das goede doel (guten Zweck)  zusammen auf Einladung der Muziekvereniging De Eendracht. Der Abschluss war ein Weihnachtskonzert mit der Politiekapel in der Verrijzeniskerk.

2014
Dieses Jahr standen wieder schöne und abwechslungsreiche Konzerte auf dem Programm. Im März vereinbarten wir die Mitwirkung an einem Benefizkonert des Lionsclubs Enschede. Der Platz des Konzertes war die Schulgemeinschaft Süd an dem Tiemester.
Im selben Monat eine Premiere. In Uniform treten wir in der prächtigen Synagoge von Enschede auf. Diese Synagoge ist eine der schönsten in Europa und stand davor, geschlossen zu werden.  Mit wenig Interesse fand das Konzert statt und das kam der Akustik nicht zu Gute.  Im April zwei Konzerte, erst unser Kaffeekonzert im Hermantap und danach ein Konzert bei der Ariensgroup im Florapark . Im Mai gehen wir drei Tage nach Würzburg. Eine  prächtige Reise zusammen mit den Damen.
800 Zuschauer in dem ausverkauften Saal sind nach der Erfolgsnummer „de Surprise“  komplett aus dem Häuschen.
Im Oktober wird unser Dirigent Henk Kleinmejer zum Ehrendirigenten ernannt. Er steht nach mehr als 25 Jahren vor unserem Chor und hat durch seine Leitung und seine prächtige Arrangements zu dem Erfolg unseres Chores beigetragen. Wir haben gegen Ende des Jahres noch zwei Konzerte, in der Ariens Zorgpalet im Livio und im locatie De Lippinkshof.
Unser geplanter Austausch in Enschede zusammen mit dem Polizeichor Würzburg fand nicht statt, aufgrund eines schweren Unglückes ihres Dirigenten. Wir schlossen das Jahr traditionell mit dem Weihnachtskonzert ab, zusammen mit der Politiekapel.

2015
Der Chor besteht nun 69 Jahre und wir sind in der Planung mit der Organisation des 70 jährigen Jubiläumskonzertes. Das Kaffeekonzert ist auch dieses Jahr im März und es kommt wieder gut beim Publikum an. Im April gibt es eine Veränderung  und wir wirken ausnahmsweise  mit,  an einem Konzert außerhalb von Twente.
Der Gospelchor Relation aus Leusden lädt uns ein. Zusammen  mit ihm haben wir ein prächtiges Konzert gegeben. Sicher eine Wiederholung wert.
Dieses Jahr steht auch im Zeichen der Auswechselung mit dem Polizeichor Hameln. Ein geselliger Klub  Menschen. Sie kommen zuerst zu uns und wir können sie mit einem prächtigen „twens“ Programm überraschen. Im November fahren wir mit unseren Damen zur „Rattenfängerstadt“ und geben dort zwei Konzerte, die zweimal ausgebucht waren.
Im Dezember finden wieder unsere Weihnachtskonzerte statt, das erste in der Ariensstaete an der Lijsterstraat und das letzte Mal mit der Politiekapel in der Verrijzeniskerk. Die Kirche wird geschlossen und wir gehen ab nächstes Jahr in die Ontmoetingskerk,  vorher die Vredeskerk in Enschede.

2016
Unser 70 järiges Jubil?m Beim Neujahrsempfang Anfang Januar, eröfnet unser Vorsitzender Bert Schelfhorst, dieses spezielle Jahr. Es soll einiges auf uns zukommen. Im Früjahr empfingen wir den Polizeichor Würzburg und zusammen hatten wir ein Konzert in der Apostel Thomaskirche in Enschede. Die DVD von diesem Konzert wurde fertiggestellt und traf jeden Geschmack.
Für September wurde die Jubiläumsreise organisiert. Wir gehen nach Mainz und Umgebung. Um alles entspannt stattfinden zu lassen, haben wir kein Konzert geplant. Der erste Tag im alten Stadtteil von Mainz macht allen viel Spaß.
Der Samstag steht im Zeichen des Weines. Wir sind zu Gast auf dem Weingut Jäckel in Wallhausen. Wir fahren mit Planwagen durch die Weinfelder und prüfen die herlichen Weine, die von diesen Trauben abstammen. Anschliesend findet eine Weinprobe und ein Grillabend mit Musik, bis spät am Abend statt. Der Regen war in diesem Fall kein Spielverderber, zumal er dafür sorgte. Die Zusammengehörigkeit des Chores konnte noch intensiviert werden.

Unser erstes Konzert am 3. April war ein geselliges Kaffeekonzert. Für uns war es eine gute Gelegenheit, um etwas Neues auszuprobieren. Unsere Freunde, Fördermitglieder und Familien konnten wir in einem gutgefüllten Hermantap begrüßen. Auch nach dem Konzert blieb die Athmosphäre ungezwungen und gemütlich.

Vom 26. bis 29. Mai war der Polizeichor Würzburg bei uns zu Besuch. Wie bei uns üblich, wurden die Sänger und Begleiter an den Lonneker Mühlen empfangen. Freitagabend fand ein gemeinsames Konzert in der Apostel Thomaskirche statt. Wenig Publikum, für uns eine große Enttäuschung. Die Qualität beider Chöre war ausgezeichnet. Eine Aufnahme während des Konzertes konnte auf eine DVD gebrannt werden, die alle Teilnehmer kaufen konnten. Samstagmittag konnte eine Gruppe Klootschieten und die Anderen konnten eine Käserei vom Bauern Herbert in Deurningen besuchen. Anschließend gab es ein brausendes Fest im Hermantap.

16. bis 18. September fuhren wir in die Umgebung von Mainz. Unsere Jubiläumsreise fand ohne Konzert statt, doch wir haben trotzdem kontinuierlich gesungen.

Das Konzert im Ariens Zorgpalet, Lijsterstraat, am 29. September war für uns quasi eine Generalprobe für unser Jubiläumskonzert. Am 20. Oktober fuhren wir zum TV Studio in Hilversum. Wir traten in dem Programm "Tijd voor MAX" auf. Jan Slagter, der Direktor von MAX, hatte uns eingeladen, um auf diese Weise unser Jubiläumskonzert einem breiten Publikum bekannt zu machen.

Am 29. Oktober fand unsere Jubiläumskonzert im Musikzentrum von Enschede statt. Durch unseren gemeinsamen Einsatz, war der Saal mit über 800 Karten ausverkauft. Grandios! Mit einer Verstärkung unserer Combo und dem Auftreten von drei Solisten war das Programm Tom Parker und dem New London Chorale gewidmet. Leider war die Tonqualität vor der Pause nicht so gut, aber dies konnte nach der Pause verbessert werden. Dies war das letzte Konzert mit Henk Kleinmeijer als Dirigent. Nach 27 Jahren hatte er beschlossen, aufzuhören. Das bedeutete, dass unserer nächstes Adventskonzert in Alpen durch unseren neuen Dirigenten geleitet wurde.

Tim de Man der den Taktstock von Henk übernommen hatte, brachte mit Schwung sein erstes Konzert gut über die Bühne.

10. Dezember gingen wir mit allen Mitwirkenden des Jubiläumskonzertes und Partnern zum Konzert MAX Proms in den Jaarbeurshallen in Utrecht. Während unseres Jubiläumskonzertes hatte Jan Slagter (als Präsentator) uns zu diesem Konzert eingeladen.

Am 15. Dezember gaben wir ein Konzert bei Livio Twekkelerveld. Dies war eine gute Generalprobe für unser gemeinsames Weihnachtskonzert mit der Musikkapelle, das am 23. Dezember in der Ontmoetingskerk stattfand. Das erste Mal in dieser restaurierten Kirche.

2017

Das erste „echte“ Jahr mit unserem neuen Dirigenten.
Tim hat einen total anderen Ansatz. Zunächst muss man sich daran gewöhnen, aber schnell wird deutlich, dass sein Stil erfrischend wirkt. Wir bekommen auch vom Publikum die Rückmeldung, dass wir mehr „Freude am Singen“ ausstrahlen, mit anderen Worten; die Chemie zwischen Chor und Dirigent stimmt.

Das Jahr 2017 stand auch im Zeichen der Harmonisierung der Polizeimusik. Die SPN (Stiftung Polizeimusik Niederlande) ist eingerichtet. Von nun an wird alles zentral durch diese Stiftung geregelt.

Am 5. Januar fand wieder unser Neujahrsempfang statt. Als Überraschung ließ Tim unsere Damen singen. Eine Wiederholung ist wünschenswert.

Am 3. Februar gingen die Chormitglieder bowlen, anschließend gab es ein Buffet. Dies war ein Geschenk unserer Damen anlässlich unseres Jubiläums im vergangenen Jahr.
Wir haben dies in ungezwungener Atmosphäre genossen und oft war zu hören: „Die dümmsten Bauern bekommen die dicksten Kartoffeln“.

2, April, unser traditionelles Kaffeekonzert mit unseren „Freunden“, Fördermitgliedern und Familien war gut besucht. Wir gaben ein kleines Konzert, bei dem wir neu einstudierte Stücke ausprobierten.

Vom 19. bis 21. Mai war der Chor Chorrage aus Düsseldorf bei uns zu Gast. Am Freitag präsentierten wir ein gemeinsames Konzert in der gut besuchten Ontmoetingskirche. Vor Jahren fand schon ein gemeinsamer Austausch statt, sie haben sich seitdem sehr weiterentwickelt.
Traditionell ist das Klootschieten  und danach das Barbaque mit DJ am Samstag.

Am 3. Juni fuhren wir für einen Tagesbesuch nach Detmold, um dort abends mit dem Polizeichor Detmold ein Konzert in einem ausverkauften Saal zu geben. Mit Detmold gab es schon mehrere Gastbesuche.

Am 17. September nahmen wir an einem Straßenfestival in Delden teil. Mit drei anderen Chören gaben wir ein sogenanntes „doorloopconcert“ (kontinuierliches Konzert) in der prächtigen alten Blasiuskirche.

Ein Besuch zum Chorrage Düsseldorf folgte vom 9. bis 10. Dezember.
Der Samstag war ein echter „Sightseeing“-Tag. Wir wurden in einem schönen Hotel in Neuss (Dorinthotel) untergebracht. Abends folgte ein gemütliches Beisammensein mit Chorrage.
Sonntagmorgen gaben wir ein Konzert in dem prächtigen Schloss Dyck. Das Schloss und der Park waren aufgrund des dort stattfindenden Weihnachtsmarktes weihnachtlich geschmückt. Weil wir kurz auftraten, war der Eintritt für uns und unsere Damen frei.
Heftige Schneefälle und ein kalter Wind sorgten dafür, dass nicht alles so lief, wie wir dachten.
Am späten Nachmittag folgte ein gemeinsames Weihnachtskonzert mit Chorrage. Ein Dinner in der Nähe des Konzertsaales rundete den Tag ab, bevor es wieder nach Enschede ging.

Am 22. Dezember fand zum zweiten Mal in der Ontmoetingskirche unser gemeinsames Weihnachtskonzert mit der Twentsen Politikapel statt. Es war wie immer atmosphärisch in einem vollen Saal.

2018

Am 4. Januar 2019 wurde unser Chormitglied Hennie de Goei zum Ehrenmitglied des Politiechores Twente ernannt. Dies erfolgte aufgrund seiner Verdienste für den Chor und seiner 50 jährigen Mitgliedschaft. Außerdem war er jahrelang Mitglied
des Vorstandes, aber auch danach bot er noch regelmäßig seine Hilfe an.



 

Unser erstes Konzert 2018 war unser Kaffeekonzert zusammen mit Freunden, Familien und Fördermitgliedern im Hermantap. In einer ungezwungenen Atmosphäre bringen wir unser aktuelles Programm zu Gehör und auch einige neue Stücke, die wir in kommenden Konzerten präsentieren wollen.

 

Vom 25. bis 27. Mai waren die „blauen Jungs“ aus Hamburg bei uns zu Besuch. Der Empfang mit Hering und Jenever war wie bei uns üblich, bei den Lonnekermühlen.

Freitagabend haben wir zusammen ein Konzert in der Ontmoetingskirche gegeben. Ein gut gefüllter Saal und die Qualität beider Chöre war hervorragend. Der Samstagmittag war, wie bei uns gebräuchlich, Klootschieten.
Das gesellige Zusammensein war eine Art  Vorgeschmack auf das Fest (incl.BBQ) im Hermantap.

Am 12. Oktober bekamen wir Besuch vom Polizeichor aus Detmold. Wir waren 2017 dort gewesen.
Der Empfang war in Ootmarsum und sie konnten dort das schöne Städtchen anschauen. Sie haben dort in der prächtigen alten Kirche gesungen. Anschließend folgte eine Rundführung beim Käsebauern van Kaamps.
Abends fand ein Drei-Chöre-Konzert (Politiekoor, Polizeichor Detmold und LekkerZingenKoor) im Helmertheater statt. Die Organisation wurde zusammen mit dem LekkerZingenKoor durchgeführt.

Vom 9. bis 11. November fand unsere Konzertreise nach Hamburg statt. Eine sehr schöne Reise und ein erfolgreiches Konzert vor einem Publikum von 8 bis 900 Personen. Ein geselliges Wochenende auf das wir mit Freude zurückblicken.

Am 14. Dezember war das Datum, wo wir zusammen mit dem Frauenensemble Miscellaneous aus Hengelo in der Hofkirche von Oldenzaal ein Konzert gaben. In einer gut gefüllten Kirche gab es ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Konzert. Sicher einer Wiederholung würdig.

Das gemeinsame Weihnachtskonzert mit der Polizeimusikkapelle fand am 21. Dezember in der Ontmoetingskirche statt.
Dies war das zweite Mal in dieser Kirche. Das Repertoire des Chores und der Musikkapelle war gut gelungen. Über die Aufstellung des Chores und der Musikkapelle wird noch stets diskutiert.  Im Gegensatz zu den vorigen Konzerten war dieses Konzert sehr gut besucht.

Am 22. Dezember nahmen wir an dem traditionellen Volksweihnachtssingen in der Jacobuskirche in Enschede teil. Die Organisation hatte dieses Jahr ihr 60 jähriges Jubiläum. Trotz der Abwesenheit  vieler Sänger war das Konzert gut gelungen. Da wir nur drei bis vier Stücke singen konnten, wurde beschlossen, ohne unsere Combo aufzutreten.